Kategorien &
Plattformen

Sieben neue Minis in St. Josef

Am 21. Oktober 2018 wurden die neuen Ministranten im Gottesdienst begrüßt
Sieben neue Minis in St. Josef
Sieben neue Minis in St. Josef
Rund fünfzig Ministranten teilen sich die Dienste am Altar. © Benjamin Holler

Text und Fotos von Benjamin Holler

Sie sind unverzichtbar in der Kirche: Ministranten bereichern die Gottesdienste. Im Oktober 2018 wurden sieben neue Messdiener in ihren Dienst am Altar eingeführt.

Es war ein aufregender Tag für Sarah, Hannah, Hedwig, Martha, Johannes, David und Leonard. Die sieben Grundschüler standen ein erstes mal in rotem Talar vor der versammelten Gemeinde. Wochenlang haben sich die Kinder auf diesen Tag und den Dienst in den kommenden Jahren vorbereitet: Wo müssen wir entlang laufen? Wann muss ich was wo hin bringen? Und was tun, wenn irgendwas nicht läuft?

Gemeindereferent Martin Dorda hat durch die Feier geführt, in der die Messdiener ihre ersten Einsatz am Altar hatten. © Benjamin Holler

"Ministranten sind aber mehr, als nur Diener für den Pfarrer", sagt Gemeindereferent Martin Dorda, der die Kinder auf diesen großen Tag mit vorbereitet hat, "die Kinder sind sozusagen Vertreter der Gemeinde am Altar." Jedes Jahr erklären sich einige Erstkommunionkinder bereit, sich auch weiter für die Pfarrei zu engagieren, in dem sie alle paar Wochen im Gottesdienst helfen."Die Vorbereitung war schon sehr spaßig", schmunzelt Martin Dorda. Und mit einem Augenzwinkern fügt er hinzu, dass er nicht wirklich wisse, ob vor allem die Jungs auch ernsthaft bleiben können.

Aufgeregt am Altar

Sarah ist eine der Neuen. Ihre Mutter und ihr Onkel waren selbst Messdiener. Nun steht auch sie im Gewand neben dem Pfarrer. "Ich bin aufgeregt, weil ich vor so vielen Menschen stehe", sagt sie. Doch mit der Zeit lasse die Aufregung ein wenig nach. Am meisten bereite ihr die Gabenbereitung Freude, wenn sie den Kelch zum Pfarrer an den Altar bringen kann.

Zusammen mit Felix leitet Elsa die Gruppenstunden der Ministranten - auch in Zukunft. © Benjamin Holler

Jahrelanger Einsatz

Für Elsa endet eine kleine Ära. Die 16-jährige war sieben Jahre Messdienerin. Zwar leitet sie auch künftig noch die Gruppenstunden, bei denen sich die Ministranten außerhalb der Gottesdienste treffen, doch die Gewänder wird sie sich nicht mehr überstreifen. "Ich habe das nun lange gemacht, wir haben einen guten Nachwuchs, da mache ich gerne Platz", sagt sie.

Es sei immer interessant gewesen und die Teamarbeit war nicht nur in den Gottesdiensten selbst wichtig. Immerhin braucht sie sich nicht mehr vor kleinen Fehlern fürchten: "Bei den Schellen konnte man schon mal den Einsatz verpassen, wenn man zu spät oder zu früh geläutet hat."

Weitere Informationen zu den Ministranten am Kirchort Sankt Josef erhalten Sie auf unserer Webseite. Im Jahr 2017 wurden sogar 19 neue Messdiener am Altar begrüßt. Bilder der Feier damals sehen Sie hier. Ein Höhepunkt für Ministranten war die Rom-Wallfahrt im Sommer 2018 nach Rom. Auch hier gibt es viele Bilder in der Galerie.

Viele weitere Fotos der Einführungsmesse gibt es mit einem Klick auf das Galerie-Symbol.

© Benjamin Holler
© Benjamin Holler
© Benjamin Holler
© Benjamin Holler
© Benjamin Holler
© Benjamin Holler
© Benjamin Holler
© Benjamin Holler
© Benjamin Holler
© Benjamin Holler
© Benjamin Holler
© Benjamin Holler
© Benjamin Holler
© Benjamin Holler
© Benjamin Holler